Mit ganz großer Freude können wir mitteilen, dass die Malerin ANNA SCHILL während der Offenen Ateliers Worpswede 2020 bei uns zu Gast sein wird:

Die russische Malerin und Kunstlehrerin Anna Schill kam erst vor knapp zwei Jahren nach Deutschland.
In ihrer Heimat leitete sie unter anderem eine Kunstschule.

Zu den offenen Ateliers Worpswede 2020 zeigt sie den Besuchern eine kleine Auswahl der bereits

in ihrer neuen Wahlheimat Bremen entstandenen Werke.

Neben Landschaften aus hellem Licht und kräftigen Farben, bestechen vor allem ihre Darstellungen

von Frauenakten und Portraits in „floralen Posen“ sowie traumähnlichen Beziehungen.

„Wenn meine Heimat zu Asche zerfällt,
es draußen aber noch hell ist und schön,
des Vogels Flügel
werden sich ausbreiten über mich,
wie ein blauer Rock
und seine Stimme wird klingen,
wie die der Mutter klingt.

Doch er kennt kein Erbarmen,
er wütet im Hass.
Durch seine Augen hindurch
sucht er die Überlebenden,
in jeder ihrer Federn ist er ganz;
er wird mit mir um das Feuer tanzen!

Doch ich bin stumm
und ruhiger als das Schweigen.
So bin ich doch schon zwischen den Welten
– dem Geist
und den Ahnen.

Mein Kopf ist leer
und ohne neue Frage,
genau wie mein Herz jetzt schlägt
in neuen Schlägen“