Atelier für Objekt- Möbel- & Textildesign

Traditionelle Handwerkskunst neu belebt!
Handwerk wie vor 100 Jahren, mit den Werkzeugen von früher und den Prozessen von heute, entsteht wieder etwas NEUES, dass schon verloren schien.

Weben ist ja schon mal ganz gut …

…aber erst mit Design wird ein Stoff daraus.
Durch die Industriealisierung nach heutigen Wirtschaftsmaßstäben kommt gutes Design oft zu kurz –  nicht allein der Farbentwurf sondern lebendige Haptik von Materialwahl, Musterung und Diversität machen die Qualität von ganzheitlichem Design aus. Ich setze die IDEE in Stoff um, welche durch Massenproduktion eingeschränkt wird.

Meine Stoffe dekorieren Möbel…

… und machen sie einzigartig.

Die Komposition von Stoffdesign am Möbel, erzeugt ein Unikat von ganz besonderem Wert.

Die Gesamtwirkung von Möbelgruppen wird erweitert durch die Beziehung und Verbindung von Farbgebung und Muster über die einzelnen Objekte hinweg.

 

 

FORM

FARBE

KULTUR

Meine Arbeit...

…kontrastiert einen kulturellen Verlust, den ich reanimiere und im zeitgemäßen Kontext ins Heute bringen will. Nicht profan sondern auf den zweiten Blick – postindustriell produktiv.

Die Transformation aus Handwerk – Kulturgeschichte – Industrialisierung – Technologie – Ressourcen – Design ist das, was mich inspiriert und was ich als künstlerischen Auftrag verstehe.

 

Soziale Plastik & Natur

Nicht Konsum im Sinne von „Verbrauch“ nicht „Luxus pur“ steht im Mittelpunkt meiner Arbeit, sondern Nachhaltigkeit sowie lokaler und vor allem auch sozialer Bezug.
Restauration von bewährtem und hochwertigem, Naturmaterialien und die Verbindung zum Ort an dem wir Leben, zur Natur und zum aktiven Arbeiten mit Menschen die teilhaben und gestalten wollen. Nicht nur das (Gebrauchs-)Objekt alleine entscheidet, sondern die Ausgestaltung des ganzen und unmittelbaren (soziale) RAUMES in dem wir Leben, sowie der Einklang mit der uns umgebenden Natur und deren Ressourcen!

 

Hommage an 100 Jahre Bauhaus!

In meinen Möbelobjekten greife ich das textile Design der Bauhaus Kunsthochschule auf, in welcher schon damals innovative Handwebstoffe gestaltet und sehr erfolgreich vermarktete wurden. Eine Hommage an 100 Jahre Bauhaus! Die Stoffe bestehen meist aus Naturleinen und Baumwolle. Dekorativ verarbeitet werden sie zum Beispiel auf hochwertigen „mid century“ Designmöbeln aus edlen Hölzern wie Teak, Kirschbaum, Nussbaum, Eiche oder Palisander sowie Gartenmöbeln, und dekorativen Objekten.